*** Aktuelle BTW21 Prognose (13.12.2017 19:00:24 CET): CDU/CSU 31.3, SPD 21.1, AFD 13.2, GRÜNE 10.9, LINKE 9.5, FDP 8.8 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Steinbrücks Nominierung

Die SPD verharrt mit 30,5 Prozent seit der Verkündung des Kandidaten unterhalb der 31er-Marke und schafft noch nicht den Sprung über diesen Widerstand. Der Weg darüber wäre aber wichtig, um den mittelfristigen Aufwärtstrend zu halten. Denn nur dieser Trend kann die SPD in Regionen deutlich über 30 Prozent heben.

Würde sich der Trend ins Negative drehen, dann dürfte dieser neue Trend bis zu Wahl Ende 2013 bestand haben. Das hieße, dass die SPD schon weit vor der eigentlichen Wahl die Straße der Niederlage erreicht.

Andererseits verträgt der mittelfristige Aufwärtstrend auch eine Erholung bis in die Nähe von Werten knapp oberhalb von 29 Prozent. Somit ist das Negativszenario für die SPD noch einige Punkte entfernt.

Der Parteitag für Peer Steinbrück war von der Inszenierung her erfolgreich. Der Parteitag passte zu Steinbrück und war nicht zu Amerikanisch überdreht inszeniert. In wie fern diese Show den Wähler mitnimmt und die SPD-Stammwählerschaft aufrüttelt bleibt noch unbekannt. Dafür müssen über die nächsten 2 Wochen Daten gesammelt werden.

Klar ist, dass Steinbrück es vermeidet, nur Merkel und die Union allein zu attackieren. Denn er weiß: Die Union darf gerne stark werden, wenn nur eben die FDP (und eine weitere der kleinen Parteien) aus den Bundestag fliegen. Dann können Rot und Grün regieren. Das wäre mit der jetzigen Prognose der Fall.

Die Bandbreite der Prognose liegt aktuell zwischen 28,7 und 31,3 Prozent und sehr weit gefasst. Das deutet auf Kursänderungen hin. Die Werte könnten im Chart-Rhythmus leicht fallen.