*** Aktuelle BTW21 Prognose (21.10.2017 19:00:43 CET): CDU/CSU 31.3, SPD 20.9, AFD 12.4, FDP 11.1, GRÜNE 10.4, LINKE 9.5 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Merkels Angst vor den Armen

Die Union bleibt in ihrem mittelfristen Aufwärtstrend und nimmt wieder Kurs auf die 36 Prozentmarke. Der Trend ist noch stark und ein Durchbrechen der Marke wird nicht in Frage gestellt. Doch es ist ein Test für die Union. Klare Werte über diese Marke wären zuletzt Ende Sommer 2008 kurz vor der letzten Wahl zu finden. Nimmt sie die Hürde, dann kann sie zumindest für die Partei aber nicht für die Regierung optimistisch nach vorn blicken. Scheitert sie daran, dann droht eine Trendwende.

Deutschland findet Angelas Merkel weiterhin positiv. Das kann sich ändern. Denn die innenpolitische Lage verschlechtert sich: Die Rezession wird kommen. Als große Depression oder als kräftige Flaute. Im Speditionsbereich ist die Flaute schon deutlich zu spüren. Das wird die Nachrichtenlage verschlechtern. Doch es gibt weitere Signale:

25 Prozent der Deutschen sind heute am Existenzminimum angekommen oder auf dem Weg. Wer will mit 900 Euro im Monat dauerhaft leben können? Der Anteil der Verarmung wächst mit jedem Monat. Werden diese Menschen Merkel weiterhin die Stange halten?

Die Strompreise werden demnächst kräftig steigen. Eine große Anzahl an Unternehmen wird befreit und das gemeine Volk zahlt drauf. Die Union will Rot-Grün die Schuld geben. Doch deren Regierungszeit ist lange her und die Union hätte es inzwischen schon längst umkehren können. Doch sie tat es nicht.

Dabei ist der Ökostrom an der Strombörse längst zu günstigen Preisen zu haben. Paradox: Der Strompreis wird in einem rechts-liberal politischen Land nicht freigegeben sondern per Staat hochpreisig subventioniert. Wird das Volk 2013 nach einem Blick in die Stromrechnungen Merkel weiterhin die Stange halten? Am besten wäre, die Union lege die Wahl 2013 vor der Ausgabe nächsten Stromrechnung.

Die Rente wackelt, das Altersjahr für die Erreichung des Rentenalters wird wachsen. Das Konzept der Rente wurde von der Union nicht positive verändert. Erhöhung der Zahlungen ist keine Lösung. Auch die Privatisierung der Rente ist nicht sinnvoll. Es sei denn für Versicherungen und Banken. Aber deutsche Haushalte verfügen nicht über die Kaufkraft einer weiteren Versicherung der Rente.

Wenn all diese Themen auf den aktuellen Tisch kommen: Wird das Volk Merkel weiterhin positiv finden? Seit Merkel regiert herrscht Stillstand. Wie man es von ihrem Ziehvater Kohl her kannte. Nur das Überleben des eigenen Amtes ist wichtig, die Politik und damit die Veränderung und Verbesserung Deutschlands blieben auf der Strecke.

Zugegeben: Sie versteht es, ihre Regierung positiv zu verkaufen. Doch längst sollte dem Bürger klar sein: Schwarz-Gelb verfügt über keine Kompetenz mehr, es ist eine Regierung, die auf eine Abwahl wartet. Man ist zerstritten und am Ende mit dem Unions-Latein.

Warum Abwahl? Regierung, Union, FDP und Merkel als Gesicht der Regierung haben sich verbraucht. Jede Periode endet irgendwann. Merkels Periode sollte bald enden, sonst droht sie wie einst Kohl zu einem nicht enden wollenden Ende zu werden. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.