*** Aktuelle BTW21 Prognose (21.04.2018 19:00:15 CET): CDU/CSU 32.8, SPD 18.5, AFD 13.3, GRÜNE 12.1, LINKE 10.3, FDP 8.9 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Aufwärts trotz schlechter Stimmung

Die Union erreicht aktuell 36,2 Prozent und befindet sich damit auf einem 4-Jahreshoch. Dabei ist die Stimmung in der Bevölkerung gar nicht so gut: Die Regierung bekommt schlechte Noten, das Volk ist unlustig.

Doch zum einen wirken sich die schlechten Stimmungen der Wähler meist erst mittelfristig aus und zum anderen hat die Union ja noch das Mädel aus der ehemaligen DDR: Merkel tourt durch Europa und gibt sich als Krisenmanagerin des Euros, jettet zu Putin und mosert den alten Oligarchen-Schützer mal kräftig an und kommt als Freiheitskämpferin nach Hause und erzählt von der schwierigen aber für Deutschland lösbaren Aufgabe, die das Fußvolk lösen muss.

Der Rest der Diskussion in Deutschland findet ohne Merkel statt. Da lässt sie die Altmeiers, Schröders, von der Leyens und andere mit CSU und FDP-Rösler streiten und wirken. So bekommt das Wahlvolk gar nicht mit, dass diese schlechte vom Volk bemängelte Politik auch von Merkel stammt. Sie zeigt halt nur ihr Gesicht nicht und lässt andere vor.

Das Volk mag dazu auch bemängeln, dass Merkel und Schäuble zum Thema Euro, ESM und Griechenland seit Jahren die Wahrheiten verbergen (oder hatten sie wirklich zu jedem Zeitpunkt keine Ahnung!?). Der Risikobetrag, den Deutschlands Steuerzahler abzusichern haben, wurde immer wieder angehoben.

Doch das Volk strafft Merkel dafür nicht ab. Eine derartige Gleichgültigkeit des Wählers deutet auf eine Verstärkung der politischen Unlust hin. Kein Wunder, dass manchen Politiker diese Unlust recht ist. Wenn die Wutbürger lieber nicht wählen und die Schnauze halten, dann kann man leichter Politik machen.

Dann kann man auch noch die Steuern erhöhen. Denn laut Umfragen sollen die Deutschen sogar bereit sein, mehr Steuern zu zahlen, damit die Regierung besser sparen kann. Oder damit sie noch mehr ausgeben kann. Das Geld findet seinen Weg dann schon.

Ist das wirklich Volkes Meinung? Geblendet vor lauter Reichtum, großer Löhne und dicker Renten?

Oder ist es ein Rechenfehler? Entweder die Umfrage wurde nicht korrekt ausgewertet oder man befragte gezielt Leute mit der gesuchten Meinung. Wer solche Umfragen in Umlauf bringt, der hat nur ein Ziel: Dem Volk schon jetzt erklären, dass die nächste Steuererhöhung des Volkes Meinung und Idee war. So kann man den Wähler auch beeinflussen.

Man erinnere: Schon der FDP hatte man das Thema Steuersenkungen dadurch weggenommen, indem man so lange von Unvernunft sprach, bis sogar das Wahlvolk glaubte, es sei Unfug, die Steuerlast zu senken. Dann wieder konnte man argumentieren, dass sogar das Volk der Meinung sei. Man hat also zuerst die Meinung des Volkes manipuliert um jenes Ergebnis wieder als Ursache zu bezeichnen. Eine Art selbsternährende Meinung.