*** Aktuelle BTW17 Prognose (22.09.2017 07:45:54 CET): CDU/CSU 36.3, SPD 21.9, AFD 10.5, LINKE 9.5, FDP 9.4, GRÜNE 7.8 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

AfD – Die neue Liberale Rechte III

Die Grundkritik der Alternative für Deutschland (AfD) mag von den quasi regierungstreuen Medien in der Bundesrepublik Deutschland ausgiebig diskreditiert werden. Doch die Grundkritik ist auch Teil der Meinung des Volkes.

Bisher mussten die etablierten Parteien wie CDU, CSU, FDP und auch SPD und Grüne darauf keine Rücksicht nehmen.

Keine Partei wagte bisher diese Kritik. Mit der AfD als Partei werden sich die anderen Parteien in Deutschland grundsätzlich der Kritik stellen müssen.

Die Medien sollten sich dazu bewegen, wieder deutlich unabhängiger und neutraler zu berichten. Ein Weg zurück zum investigativen Journalismus. Denn das was die AfD programmiert mag für die durch die eingekauften Inhalte gleichgeschalteten Medien undenkbar sein.

Doch wenn diese Medien ihre Ohren wieder etwas näher an den Mund des Volkes legen, dann werden sie feststellen: Das Volk hat von der Finanzpolitik in Europa und vor allem der Finanzpolitik der deutschen Großparteien die Nase voll. Und am Ende sollte die Politik bestimmend sein, die das Volk will. Denn das ist die Basis der Demokratie.

Das Volk wählt die Vertreter, um dessen Meinung und Wahl zu vertreten. Setzt sich die Politik davon ab, dann fördert sie die Politikverdrossenheit. Denn dann muss sich das Volk fragen, warum es denn wählen geht, wenn die Politiker das umsetzen, was alleine die Politiker für richtig halten. Das wäre die Spaltung der Politiker von Volk in eine eigene politische Kaste.

Weder Merkel noch Steinbrück sind in ihren Aussagen sehr unterschiedlich. Keiner der beiden Menschen wird Verschuldungen und höhere Bürgschaften beenden oder drosseln. Doch damit wird das Bankenproblem der europäischen Mittelmeerländer nicht gelöst.

Die Volkswirtschaften dieser Staaten werden in die Knie gespart, das Problem nur auf die nächsten 10 Jahre verschoben. Kein normaler Mensch glaubt mehr daran, dass zum Beispiel Griechenland seine über Billionen Euro an Verschuldung allein durch Sparen lösen kann.

Doch wahrscheinlich sind wir es alle inzwischen gewohnt, im Laufe der Krise das Gefühl für diese Zahlen auszublenden. Werden die Zahlen zu hoch, dann wird ein neuer Rettungsschirm aufgetan. 10 Tote sind für alle unerhört und ungeheuerlich. 10 Millionen Tote sind erschreckend aber eben nur eine unfassbare Statistik. Und 1 Billionen Tote sind nur noch eine zynische langweilige Zahl in einem Lexikon.

Am Ende wird das Volk entscheiden. Und dort gibt es offenbar eine Tendenz, die AfD zu unterstützen. 5 Prozent bei den nächsten Bundestagswahlen Ende des Jahres sind schon fast keine Sensation mehr. Und das könnte die Politik in Deutschland ein wenig beleben.

Die Büchse der Pandora wurde nun auch für die Parteien am rechts-liberalen Flügel geöffnet. Die nächsten Monate werden zeigen, ob Union und FDP diesen Geist wieder zurückdrängen können. Eins steht fest: Dieser Geist ist stark und will so gar nicht wieder zurück in die Büchse, die einst Zeus der schönen Pandora geschenkt hatte.

Teil 1 finden sie unter diesem Link

Teil 2 finden sie unter diesem Link

Teil 3 finden sie unter diesem Link