*** Aktuelle BTW21 Prognose (18.06.2018 19:00:49 CET): CDU/CSU 31.9, SPD 17.8, AFD 14.4, GRÜNE 12.3, LINKE 10.5, FDP 8.4 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Trendwende abgesagt?

Der Wert der Linken prallte vor der 6 Prozentmarke ab und sinkt langsam Richtung 5er-Marke. Damit ist noch nicht klar, ob es sich nun um eine kleine Trendwende handelt oder ob es nach wie vor beim langfristigen Negativtrend bleibt. Aktuell spricht vieles für einen Verbleib des Negativtrends.

Wo der kurzfristige Zuspruch herkam ist relativ kompliziert zu beschreiben. Abgewanderte Piraten waren es eher nicht. Jene sind eher in Richtung SPD, Grüne und eventuell Union gewandert. Eher können es temporäre Wechselwähler der SPD sein sowie wenige Wähler auf dem Lager der Sonstigen. Ob diese Mischung reichen wird, einen neuen Trend auszuarbeiten muss man aktuell bezweifeln. Dazu müsste dieser Fluss deutlich stärker und konstanter werden.

Eher ist der Ausbruch als kurzer Ausschlag zu werten, wie es schon Juni 2011 einmal zu beobachten war.

Wohin der Kurs der Zukunft geht bleibt aber ungewiss. Denn der Chart hat die Mehrfachkopf-Formation prinzipiell abgeschlossen. Eine Bodenbildung bei 3 bis 4 Prozent scheint möglich zu sein.

So die Theorie der Chartanalyse. Doch ein Wert steigert sich nicht einfach nur, weil es eine Chartformation gibt, die jenes möglich macht. Dazu braucht es auch noch Politik und diese bleibt bei der Linken nach wie vor blass. Selbst klassische Themen werden vom Wähler nicht wahrgenommen.

Analysiert man nun die Gruppen Wähler Ost und Wähler West, dann wird das Dilemma der Linken deutlicher: Im Westen befinden sich die Linken schon seit 2009 im Sinkflug und erreichen dort seit 2011 keine Werte mehr über 5 Prozent. Das war im Osten lange anders. Doch seit spätestens 2011 verliert die Linke im Osten Deutschlands deutlich an Zustimmung. Am besten kann man diese Veränderung in den historischen Umfrageergebnissen von Infratest dimap einsehen.