*** Aktuelle BTW21 Prognose (13.12.2017 07:46:09 CET): CDU/CSU 31.3, SPD 21.1, AFD 13.2, GRÜNE 10.9, LINKE 9.5, FDP 8.8 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

USA im Krieg gegen Europa

Club of PoliticsDie USA sacken ab und verlieren die Position als wichtigste Volkswirtschaft der Welt. Weil sie mit fairen Mitteln nichts erreichen können und wirtschaftlich am Ende sind, zielen sie nun gegen Europa.

Mit den USA im Gepäck sind die ewigen Europa-Hasser von der Insel Großbritanniens. Das ehemalige Empire zusammen mit der siechenden Großmacht. Es geht um einen Angriff auf den Euro.

Europa solle sich in Acht geben, das seine Schulden nicht auf die Weltwirtschaft schwappen. Das sagen die hochverschuldeten und selbstverliebten US-Wirtschaftsexperten. Gleichzeitig zielen die USA mit ihren Ratingagenturen auf die Erhöhung der Zinsen gegen Europa.

Dabei sind es die US-Banken und US-Praktiken gewesen, die hier die Basis der Finanzkrise brachten. Auch sind es die USA, die bei einer Pleite einzelner europäischer Staaten auf Grund der vielen CDS in den USA in den Abgrund stürzen werden. Europa bildet ein Team zur eigenen Rettung, die USA stehen allein. Einzig China könnte sich weiter in den USA einkaufen.

Doch auch China wird langsam klamm: Chinas Vermögen besteht zu großen Teilen aus US-Dollar und US-Staatsanleihen. Was aber nützen US-Schuldscheine, wenn die USA bankrott sind. Noch können die US-Ratingagenturen den Wert der USA relativ hoch halten.

So werden sich die USA und Großbritannien selber helfen müssen. Sie werden den Einfluss in Europa und über Europa verlieren. Eine Kampfrhetorik wie „Europa stürzt die Welt in eine Krise“ (Aussage der USA) oder gar „Deutschland knechte Europa“ (Aussage Grossbritanniens) verfängt nicht mehr.

Und es gibt mehr Beweise für den Wirtschaftskrieg der USA gegen Europa: Über das SWIFT-Abkommen können die USA sämtliche Finanztransaktionen in Europa beobachten. Der offiziell notwendige Antrag für einen Zugriff ist da eher eine für die EU typische Bürokratie. Das ist keine Hürde für eine Großmacht in Not. Europäische Politiker haben dieses Abkommen wohl ahnungslos abgenickt. Darunter auch die FDP-Politikerin Leutheusser-Schnarrenberger.

Europäische Unternehmen sind von dieser peinlichen Datentransparenz nicht ausgeschlossen. Da die USA in Not sind werden Sie also vor staatlicher Industriespionage nicht zurückschrecken. Es ist nicht das erste Mal, dass die USA als Staat Industriespionage fördern.

Die USA stecken in der Krise. Die USA liegen wirtschaftlich brach. Die Zahlungsunfähigkeit hängt erneut in der Luft. Politisch ist das Land nur noch ein Spielball zwischen Demokraten und Republikaner. Politische Kompromisse sind kaum noch möglich. Einen einigenden Gegner haben die USA auch nicht mehr. Die Partner wenden sich Stück für Stück ab. Für die USA, die gerne geliebt und geachtet werden wollen, ist dies psychologisch kaum tragbar.

Demnächst mehr Details zum Wirtschaftskrieg der USA gegen Europa.

Club of Politics