*** Aktuelle BTW21 Prognose (16.10.2017 19:01:02 CET): CDU/CSU 32.3, SPD 21.0, AFD 11.8, FDP 11.0, GRÜNE 9.7, LINKE 9.5 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Live and let die in America

Club of PoliticsObama sackt ab vom charismatischen Führer zum billigen noch-Präsidenten. Weil er in den USA nichts erreicht und die USA wirtschaftlich am Ende sind, schlägt er auf Europa ein. Mit ihm im Gepäck die ewigen Europa-Hasser von der Insel Großbritanniens.

Europa solle sich in Acht geben, das seine Schulden nicht auf die Weltwirtschaft schwappen. Dabei sind es die US-Banken und US-Praktiken gewesen, die hier die Basis der Krise brachten.

Es sind die USA und Großbritannien gewesen, die mit der durch Missverständnisse zwischen ihren Regierungen ausgelösten Lehman Pleite das Fass zum überlaufen brachten.

Der angelsächsische Turbo-Kapitalismus war die Basis der Finanzblase. Angelsächsischer Leichtsinn verschlimmerte ihr Ende auf Kosten der normalen Bürger. Auf Kosten der Nicht-Reichen, denn den Reichen wurden über die Bankenrettung die Risiken abgekauft und vergoldet.

Europa braucht weder betriebswirtschaftlich noch volkswirtschaftlich Belehrungen aus den USA. Beispiel hier ist Deutschland: Aktuell kann sich Deutschland kurzfristiges Geld nahezu zum Nulltarif leihen. Das zeugt von Vernunft und Qualität. Andere Europäer mögen nicht ganz so gut dran sein, aber Griechenland, Portugal, Irland, Italien und Spanien sind nun nicht wirklich eine Überraschung.
Diese Länder sind chronisch pleite, sie drückt aktuell nur die Zinslast, nicht aber ihre Schulden. Sie werden gedrückt von den Rating-Agenturen aus den USA. Jene Agenturen, die durch die US-Regierung über den Verkauf von US-Staatsanleihen dafür bezahlt werden. Jene Agenturen, welche die SWAP-Papiere des Subprime-Marktes in den USA 1 Tag vor deren Wertlosigkeit noch mit Tripple-A beurteilten.

Aber seien wir ehrlich: US-Präsident Barack Obama steckt in der Krise. Die USA liegen wirtschaftlich brach. Die Zahlungsunfähigkeit wurde nur knapp verschoben und innenpolitisch steht er schlechter dar denn je. Keine seiner Versprechungen konnte er einhalten, das republikanische Bollwerk wäre längst weit an der Spitze, würden die Rechten sich einig sein. Und was macht ein US-Präsident, wenn er keinen Erfolg hat? Er zündet einen Krieg an. Das hat schon sein Vorgänger George W. Bush getan. Das ist jener, dessen Kriege er beenden wollte und es bisher nicht getan hat.

Einen militärischen Krieg kann Obama nicht führen, die USA haben dafür kein Geld mehr. So macht Obama das, was die USA als wirtschaftliches Negativbild am besten kann: Auf den eigentlichen Partner Europa zielen, mit den Briten im Gepäck. Das inzwischen verblassende Tandem der angelsächsischen Nachkriegswelt.

To be continued: Live and let die in America

Club of Politics