*** Aktuelle BTW21 Prognose (22.05.2018 19:01:07 CET): CDU/CSU 33.6, SPD 17.8, AFD 13.3, GRÜNE 12.2, LINKE 9.9, FDP 8.5 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

#Piraten ohne #PRISM

Die Piraten bleiben dem ureigenen Motto treu: Entweder sagt man nichts Politisches oder man geht gegen sich selber vor. Aktuell ist der Skandal um das US-Spionageprogramm PRISM sehr groß. Zur PRISM selber berichten wir in einem Folgebeitrag. Es wäre das Thema der Piraten, aber außer einer kleinen Pressemitteilung war ihnen das Thema keine weitere Mühe wert.

Die Piratenpartei

Schade, denn hier läge genügend Potential, um die Netzfreiheit auf hohem internationalen Niveau zu verteidigen. Daraus könnte man eine Story über mehrere Wochen machen und die USA mit Forderungen belegen. Das wäre gar ein passendes Wahlkampf-Thema für die Piraten als Nische. Etwas, dass sie dringend nötig haben.

So aber zeigen sich die Piraten wieder einmal mit fehlendem Intellekt, um ein passendes Thema auszuschlachten. Bei den vielen Auslassungen der Piraten kommt einem die Analogie zum Fussball sehr schnell: Sie hatten viele solcher Themen, die sie nicht nutzten. Sie hatten dafür genügend mit der Selbstzerfleischung zu tun. Um Analog zu werden: Sie hatten 10 Elfmeter im Spiel, die sich nicht verwandelten. Dafür schossen sie 10 Eigentore.

Ohne einen echten erfahrenen Politprofi werden die Piraten nicht mehr weit kommen. Die jungen Dinger (unabhängig vom Geschlecht) an der Spitze der Partei sind mit sich selber beschäftigt. Das änderte sich offensichtlich auch nach dem letzten Parteitag nicht.

Böse Zungen behaupten, dass die Piraten auf Grund ihrer Bedeutungslosigkeit im US-Spionageprogramm PRISM ausgeklammert wurden.

Das Resultat der Politprognose: Man liegt aktuell bei 2,6 Prozent (-0,4). Hoffnung auf die 5 Prozent sieht anders aus. Die Öffentlichkeit verliert so langsam das Interesse an den Piraten.