*** Aktuelle BTW21 Prognose (24.11.2017 19:00:32 CET): CDU/CSU 31.9, SPD 21.1, AFD 11.9, GRÜNE 11.1, FDP 10.2, LINKE 9.4 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Bayrische Politprognosen Februar 2013

Was die SPD auch macht, es reicht weiterhin nicht aus. Seehofer bleibt in Bayern mit der CSU weiterhin auf Regierungskurs.

Mit aktuell prognostizierten 46,3 Prozent bleibt die CSU die stärkste Fraktion im Landtag. Zwar ist noch viel Zeit bis zur Landtagswahl Ende 2013, doch eine Tendenz zum Wechsel ist nirgends auszumachen.

Die SPD fällt ab mit nun 20,7 Prozent und die Grünen legen mit 12,7 Prozent leicht zu. Damit kommen Rot und Grün nicht in die Nähe der CSU-Werte. Das alte bayrische Spiel bleibt erhalten.

Es findet keine Revolution in Bayern statt. Alles bleibt beim Alten. Sogar der bisherige Koalitionspartner FDP würde nach dem Wahlerfolg 2008 wieder zurück auf das normale bayrische Maß gestuft. In diesen Zeit ist das Signal klar: In Bayern keine Experimente.

Die Freien Wähler erhielten aktuell 8,5 Prozent und wären mit SPD und Grüne nicht in der Lage, eine absolute Mehrheit zu stemmen. Die CSU erreicht dank der außerparlamentarischen Opposition gebildet aus FDP (3,1 Prozent), den Piraten (2,6 Prozent) und dem Rest der Liga (6,1 Prozent, u.a. Linke mit circa 3 Prozent) wieder eine satte absolute Mehrheit.

Fazit:
Selbst Skandälchen können Seehofer und die CSU offenbar nicht vom Kurs abbringen. Man mag der CSU vorhalten, dass sie provinziell sei. Doch sie ist offensichtlich des Königs Partei.

Die Opposition zeigt hingegen dem Volk offensichtlich keine klaren Alternativen. Herr Ude darf sich wohl oder übel nach seiner Karriere als OB von München seinem Ruhestand widmen. Alles andere wäre Ende 2013 weit mehr als eine Sensation.

Das Volk sagt zumindest aktuell: Wenn schon bayrisch, dann eben lieber CSU.