*** Aktuelle BTW21 Prognose (16.10.2017 19:01:02 CET): CDU/CSU 32.3, SPD 21.0, AFD 11.8, FDP 11.0, GRÜNE 9.7, LINKE 9.5 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Etwas Wind im Segel

Der Parteitag der Piraten ist noch nicht zu Ende und schon steigen die Prognosewerte der Piraten. Ob dieser Aufwind schon an der Wahl der neuen politischen Geschäftsführerin Katharina Nocun liegt kann man nur mutmaßen. Immerhin haben die Piraten offensichtlich begriffen, dass das politische Leben ein ernstes ist und ein Johannes Poander für die Rolle politischen Geschäftsführers von Beginn an eine wohl lustige aber falsche Besetzung war.

Um sich Ende des Jahres doch noch für den Bundestag zu qualifizieren, müssen die Piraten nun dazu übergehen, die Öffentlichkeitsarbeit zu verstärken. Idealerweise sollte man sich der Diskussion von politischen Themen stellen und die Positionen bekannt machen. Die bisher übliche Selbstzerstörung hingegen interessiert keinen Wähler mehr. Das kann man in den Prognosewerten ablesen.

Gibt es denn noch eine Chance für die Piraten, um Ende des Jahres in den Bundestag zu ziehen? Die Chancen stehen schlecht, denn noch nie ist ein Hype wie die Piraten derart schnell wieder auf den Boden gesegelt und konnte sich davon erholen. Bisher zeigten sich die Piraten nicht gerade lernwillig und lernen müssen sie, um wieder eine Chance zu bekommen.

Sie müssen lernen, ihre Themen nach vorn zu bringen und nicht ihre Streitlustigkeit. Das würde bedeuten, dass sie lernen, taktisch vorzugehen und nicht planlos die eigene Partei durchs Dorf jagen. Die Politik auf staatlicher Ebene ist eben etwas anderes als chaotische Uni-Wahlen.