*** Aktuelle BTW21 Prognose (18.07.2019 19:01:09 CET): CDU/CSU 26.6, GRÜNE 25.1, SPD 13.4, AFD 12.6, LINKE 8.2, FDP 7.8 ... Klicken Sie auf den Text für weitere Details ... ***

Grüne in der Sommerpause

23.08.2011

Für die Grünen ist der Sommer ein Segen: Mitten im Swing-By Manöver des Trends kann man tun was man will: Hauptsache man fällt nicht auf. Das schädigt die Werte nicht zusätzlich und kann genügend Fahrtwind für den Herbst mitnehmen. In Stuttgart kommt langsam Ruhe ein. Kaum einer in Deutschland interessiert sich wirklich noch für Stuttgart 21 – ob nun dafür oder dagegen ist. Ob nun die Bahn geschummelt hat oder Heiner Geisler die Reinkarnation von Meister Yoda ist – das ist in Deutschland Nebensache geworden. So gesehen ist der erste grüne Ministerpräsident ein Stück Normalität geworden … […]

Linke Ferne zur Realität

23.08.2011

Die Linke wird immer mehr zu einer Partei, die man sichtlich nicht mehr ernst nehmen kann. Chefin Lötzsch finde die Mauer gut. Da fragt man sich, warum sie nicht drüben geblieben ist. Warum nicht wieder aufbauen? Der bayrische Porsche Kommunist Klaus Ernst schenkt dem kubanischen Chef Fidel Castro seine volle Liebe zum Geburtstag und der Maximo Lider wendet sich angewidert ab. Die Linken sind das Idealbild der Selbstzerstörung. Ohne den in Stasi-Verdacht geratenen Gysi und ohne den Selbstbiographen Lafontaine sind die Linken ein verirrter Haufen von Hänsel und Gretel. Links der … […]

Rösler macht das Licht aus

23.08.2011

Die Liberalen bleiben die einzigen Lebewesen im Tümpel der toten Vergangenheit. Ewig gestrig verträumt über einstige Möglichkeiten denkt man bei Rösler und Co noch an eine Wende. An eine Wende mit alten Themen. Man kann einem Westerwelle vieles vorhalten. Aber politische Verblödung gehörte nicht zu seiner Eigenschaft. Das aktuelle Ensemble der FDP versucht hingegen, sich in diesem Punkt mehr auszubreiten. Dumm sein ist In, das könnte das Motto der FDP sein. Außenpolitisch hat man alles aufgegeben. Gesundheitspolitisch alles der Union überlassen. Juristisch … […]

Die Wirtschaftskrise

09.08.2011

Die Krise steht vor der Tür aber noch wehren sich die Experten und Volkswirte der Banken. Noch müssen Sie dem Kunden einreden, dass alles nur eine Erholungsphase ist. Man darf es ihnen nicht übelnehmen: Das ist ihr Geschäft, so werden Banken auch in der Krise zu Gewinnern. Dabei war die Krise vorhersehbar. Die Konjunktur-Uhr des Club of Politics durfte die Prognose schon circa 10 Monate im Voraus geben. Doch während andere noch um das Wort Krise ringen und auf dumme Käufer warten, wollen wir uns im Club … […]

Ende des US-Dollars

08.08.2011

Am Ende steht die Frage der Leitwährung – oft auch Reservewährung genannt. Sie bildet den Grund für viele Jahre florierende USA: Man macht Schulden in US-Dollar, druckt neue US-Dollar um das Geld zu verbilligen und zahlt danach einen Bruchteil zurück. Dazu senkt man seinen Leitzins damit der Amerikaner selber billige Kredite aufnehmen kann und sich damit die Währung nochmals verbilligt. Wenn Geld fehlt, dann kann man auch mal Kredite in Japan zu nahezu 0% Zinsen aufnehmen – so geschehen nach der 2001er Krise. Damit es im langweiligen Finanz … […]

Die Finanzkrise geht weiter

04.08.2011

Sie ist da: Die Wirtschaftskrise. Die Konjunktur-Uhr des Club of Politics zeigte schon seit Ende 2010 ein Absinken an. Seit Ende Januar 2011 zeigt sie auf Abschwung. Diese Uhr zeigt Trends früher an als andere Uhren. Das Ergebnis: Jetzt beginnt die Krise, welche die Uhr schon seit einigen Monaten prognostiziert. Und die Börse zeigt jetzt Reaktionen: Der DAX stürzt ab und kennt kein Halten mehr. Das sind klare Signale: Die Krise ist da. Aber ehrlich: Eigentlich war sie nie weg. Denn es ist die Fortsetzung der Wirtschaftskrise. Es ist die Fortsetzung der großen Finanz … […]

Der Euro Sturm

01.08.2011

Bei den letzten Beiträgen haben wir aufgeführt, dass Japan und China in die Situation kommen könnten, ihre insgesamt circa 2,3 Billionen US-Dollar an Krediten von den Vereinigten Staaten von Amerika zurückzufordern. Für die USA und deren Federal-Reserve-Bank wäre dies ein dramatischer Einbruch: Sowohl Staat als auch dessen Nationalbank wären beide nahezu bankrott. Das wäre das Ende der USA als Weltmacht. Sie würden das Schicksal Russlands teilen können: Anarchisch und bankrott. Aber Russland hat zumindest den Vorteil, Erdgas … […]

Viva la Revolution

30.07.2011

Wie schon beim letzten Mal gesagt: Wenn Sie Änderung wollen, müssen Sie Änderung auch fordern. Oder treten Sie einer Partei bei und sorgen für Wirbel. Dort ist es zeitweise schwer, seine politische Meinung einzubringen. Aber steter Tropfen höhlt den Stein. Tun sie sich doch mit anderen zusammen, mit Freunden oder über Gleichgesinnte im Internet. Nehmen sie eine kleine Partei, denn dort sind die Chancen auf Erfolg grösser. Stimmen Sie für ein Volksbegehren … […]

Die USA versinken in Schulden

28.07.2011

US-Gläubiger Nummer 2 – Japan – benötigt in seiner eigenen Krise dringend Geld. Wenn Japan nun kein Geld leihen will, dann könnte es Geld drucken. Dadurch würde das Geld weiter an Wert verlieren und die eh schon billigen japanischen Produkte würden nicht wirklich attraktiver werden. Man merke auch den Leitsatz eines alten Marketingexperten: Senke nie den Preis, denn Du bekommst ihn später nicht mehr hoch. Somit bleibt Japan nur noch eine einzige Möglichkeit: Die Rückforderung von Geldern der Schuldner … […]

Die neue Weltordnung

28.07.2011

Es ist Großes im Gange. Die Weltordnung wird wieder neu verteilt. Nicht, dass dies jetzt etwas zwingend Negatives oder positives ist. Es geschieht einfach so. Warum? Alte Ordnungen versiegen und bestehende oder neue Ordnungen tun sich zusammen. Die USA liegen als ehemals stabiles System im Sterben. Die Verschuldung des Staates USA ist so hoch, dass er seinen Zahlungspflichten nicht mehr nachkommen kann. Gleichzeitig droht Ungemach von den Gläubigern: China und Japan wollen … […]

Nur die Steuer macht wirklich teuer

25.07.2011

Es sei am Rande erwähnt, dass in Deutschland Steuern eigentlich immer nur erhöht werden. Der Staat existiert nur noch dadurch, weil er dem Volk mindestens 80 Cent von jedem Euro abnimmt. Das bedeutet, dass es an der Zeit ist, das bestehende Konzept zu überdenken. Bemerkenswert ist, dass zeitlich begrenzte Steuern von Politikern immer wieder gerne auf ewig erhoben werden. Eine Wette auf die Vergesslichkeit. Ein schönes Beispiel ist die Sektsteuer … […]

Weiterhin Merkel ohne Mehrheit

25.07.2011

Alle Trends der Parteien scheinen sich zu bestätigen. Die CDU balanciert rund um die 31%, die SPD nimmt Anlauf aus dem unteren Wiederstand und hofft auf mehr, die Grünen atmen im Chart eine Erholungspause und dürfen mal Punkte abgeben, die Linken stoßen bei knapp unter 8% auf Wiederstand und die FDP bewegt sich seitwärts aber konstant unter 5%. Für den Bundestag bedeutet dies, dass Rot und Grün nach wie vor die klare Mehrheit hätten. Jetzt mit möglichen 57%. Für eine gewisse Zeit darf die SPD sogar … […]

Neues von Solon und Kleisthenes II

08.07.2011

Wir erinnern nochmals an die Wahlnacht: Keiner kann allein regieren und daher muss man koalieren. Und schon haben die Koalitionäre eine günstige Möglichkeit, Wahlversprechen ad acta zu legen. Sie mussten leider dem Koalitionsvertrag geopfert werden. Es geht schließlich um Verantwortung gegenüber dem Bürger, der Republik und so weiter. Man muss ja schließlich in dieser Regierung das Korrektiv sein. Böse Menschen behaupten, dass … […]

Hellas, Fakelaki und Zerstörung III

04.07.2011

Die US-Banken waren es, die dem griechischen Staat enorme Gelder liehen, um die Zahlen für den Pakt der Währungsunion zu frisieren. Denn die USA hatten und haben auch heute noch ein lebhaftes Interesse daran gehabt, dass der Euro geschwächt werde. Was damals nicht funktionierte, könnte heute eventuell noch aufgehen. Denn: Das ist der Grund, warum US-Ratingagenturen mit der Abstufung Griechenland drohen: US-Ratingagenturen verfolgen US-Interessen. Die USA sind wesentlich stärker verschuldet … […]

Hellas, Fakelaki und Zerstörung II

04.07.2011

Im letzten Beitrag bekam Griechenland eine kräftige Anklageschrift verlesen. Es ist nicht notwendig, davon etwas zurückzunehmen. Aber Griechenland trifft nicht die alleinige Schuld an dessen Situation. Nachbarn und Banken haben jahrelange zugeschaut und nichts unternommen. Es geht also nicht darum, die Anklage aufzuweichen. Aber es geht darum, die Gesamtsituation fair zu betrachten und hinter die Kulissen zu schauen. Als es um die Einführung des Euros ging, da war jedem bekannt, dass Länder wie Griechenland und Italien die Schuldengrenze nicht halten … […]

Hellas, Fakelaki und Zerstörung I

30.06.2011

Griechenland ist hoch verschuldet. Das ist nichts Neues. Und eigentlich so schlimm auch nicht. Japan ist über das BIP (Brutto Inlandsprodukt) doppelt so hoch verschuldet. Aber Japan schafft Werte und ist Gläubiger von Nationen wie den USA. Griechenland hingegen ist kein Gläubiger von jemandem. Es ist schlimmer. Man hat kaum in Werte angelegt – außer in den eigenen Grenzen. Hinzu kommt, dass Griechenland als Nation wohl nur dann existiert, wenn es erfolgreich ist. Wenn man zum Beispiel unerwartet Fußball-Meister in Europa wird … […]

Neues von Solon und Kleisthenes I

30.06.2011

Wahlversprechungen leiten sich wohl eher von Versprechern ab als von Versprochenem. So hat es den Anschein, wenn man die Handlung in der Welt der sogenannten Realpolitik betrachtet. In den vorherigen Beiträgen zum Thema Politik und Marketing haben wir gesehen, wie die veraltete Struktur der Parteien die Planung von Versprechern durch die Parteispitzen begünstigt. Wir haben auch kurz gesehen, wie alternative Systeme wie Liquid Democracy funktionieren und …
[…]

Die Politprognose

30.06.2011

Nach wie vor bleibt Grün-Rot vor Schwarz-Gelb. Die Abstände bleiben riesig. Aber: Eine mögliche grüne soziale Koalition muss diese Woche im Bundestag einen Basispunkt abgeben. Doch es würde nach wie vor für eine satte Mehrheit reichen. Die CDU hingegen steht ohne den aktuellen Partner dar. Aber selbst wenn die FDP in den Bundestag käme, könnte Grün-Rot mehrheitsfähig sein. Könnte, denn das Thema Überhangsmandate wurde trotz der Anmahnung durch die Gesetzeshüter von der Regierung nicht gelöst. Kein Wunder … […]

Vom Partner geplagt

30.06.2011

Gerade hat Merkel den Atomausstieg fertig für die Abstimmung gemacht und Griechenland vorerst vor der aktuellen Pleite gerettet da kommt die Steuersenkung wieder in die Diskussion. Die FDP will damit noch vor 2013 punkten, um die Existenz zu erhalten. Doch das Thema ist beim Wählervolk schon längst durch. Deutschland ist hoch verschuldet. Die neuen zusätzlichen Einnahmen werden für den Abbau der Schulden benötigt. Für eine liberale Wahlparty will niemand das Geld ausgeben. Das Thema zeigt wieder die Zerstrittenheit der Partner … […]

Mann will Kanzler werden

30.06.2011

Steinbrück lotet angeblich mit Hilfe von Andrea Nahles aus, in wie fern der linke Flügel der Partei ihn als Kanzlerkandidaten akzeptieren würde. Also diskutiert die Partei intern weiterhin die Möglichkeit eines Wahlsieges im Jahre 2013. Das bleibt mit den aktuellen Umfragewerten ein mutiges Unterfangen. Möge die SPD bald auch wieder die Nummer 2 werden, es könnte ein temporäres Vergnügen werden. Denn der negative Trend der SPD hält weiterhin an. Obwohl an der unteren Widerstandslinie angekommen bewegen sich die Werte noch … […]

1 91 92 93 94 95 99